Zur aktuellen Stunde

Viel los die Tage, oder? Schon gehört, die Nazis wollen mal wieder in Bremen marschieren, und das auch noch am 1. Mai. Was? Wisst ihr schon? Na, hätten wir uns ja denken können.
Gedacht hatten wir uns auch was. So ne schöne Vorabendaction. ‚ham sich die Florist_innen in HH auch gedacht und bitten deshalb zu einem revolutionären Tanz in den Mai. Naja, zwei solcher Events im Norden sind vielleicht zu viel; aber kann es denn davon genug geben?! Ein Dilemma…
Wir wollen keine Konkurrenzveranstaltungen, weder zu den Florist_innen noch zum Keinen-Meter-Bündnis. Im Gegenteil, uns ging und geht es darum, mit beiden solidarisch zu sein, daher auch u.a. keine organisierte Bremer Vorabend-Demo.
Konzept nun im Stile von Wegwerfgesellschaften entsorgen? Nö, es ändert sich primär das Datum, gegen Ende Mai wollen wir daher gemeinsam und kraftvoll, revolutionär aus dem Mai tanzen.
Um aber auch in Bremen schwungvoll in den Mai zu kommen, rufen wir zu vielen schönen, dezentralen Aktionen am 30.04. auf.
Also, seid heimlich – offen, laut – leise, bunt – schwarz, viele – wenige, aber entschlossen.

PS. …und wenn ihr mal ne Pause braucht: die Jusos saufen am Deich, am Werdersee gibt’s ne Mahnwache mit Mucke und Essen und die FAU tanzt in der Buchte in den Mai